DIE GARTENSINFONIE
Jeder zeitlos schöne Garten ist ein Dreiklang aus den Wünschen der Bauherren, dem Architekturstil des Hauses und dem vorhandenen Umfeld. Eine frühe Planung führt deshalb zum größtmöglichen Erfolg, da es viele Berührungspunkte zwischen Gebäude und Garten, zwischen innen und außen gibt. Hier schafft eine gute Gartengestaltung fließende Übergänge mit stimmigen Anschlusshöhen und sensibler Nutzung des vorhandenen Geländes.

Der Architekturstil des Hauses findet seine Fortsetzung in der klaren Gliederung der Außenanlagen als Rahmen für eine Bepflanzung, die diese formale Strenge mit üppiger Blütenpracht und Kompositionen in Grün durchbricht. Durch genau abgestimmte Blühzeitpunkte und Blühfarben der Bepflanzung erstrahlt der Garten vom Vorfrühling bis zum Spätherbst in immer anderen Farben. Im hinteren Bereich bringt das ruhige Grün des Rasens Weite. Sorgfältig zusammengestellte Pflanzenbilder schaffen harmonische Übergänge in die umgebende Natur. So auffallend die Fassade aus Cortenstahl, so zurückhaltend agieren die Materialien: fränkischer Muschelkalk, der mit seinen braunen Einschlüssen mit dem Rostton der Fassade korrespondiert, Granitpflaster und sandgestrahlte Betonstufen.

ZURÜCK IN DEN GARTEN